Die Fusion mit Microdrones bringt Schübeler mehr FuE-Möglichkeiten

Das Versinken in der Alltagsarbeit bei der Führung eines kleinen Unternehmens kann von den eigentlich wichtigeren Aufgaben ablenken: dem Produktdesign und der Produktentwicklung. Verwaltungsaufgaben, organisatorische Belange und der Vertrieb in einem internationalen Markt haben oft Vorrang vor Forschung und Entwicklung.

Dies war der Fall für Daniel Schübeler, CEO und Gründer der Schübeler Technologies GmbH, einem führenden Hersteller von modernster Aero-Antriebstechnik und Leichtbauteilen. Ende letzten Jahres fusionierte das Unternehmen mit Microdrones, dem richtungsweisenden Anbieter voll integrierter Systeme für Vermessungs-, Kartierungs-, LiDAR- und Inspektionsanwendungen in den Bereichen Bauwesen, Bergbau, Energie, Landwirtschaft und Infrastruktur.

Mit dem gemeinsamen Interesse am technologischen Fortschritt und der Motivation, UAVs in neue Höhen aufsteigen zu lassen, haben sich diese beiden Unternehmen zusammengeschlossen und kombinieren Wissen und Erfahrung, die beiden Unternehmen zugutekommen. Während die Fusion die Kapazitäten der UAV-Technologie von Microdrones ausbaut, hat Schübeler nun die Freiheit, sich auf Forschung und Entwicklung zu konzentrieren und Spitzeninnovationen zu realisieren, die die Zukunft von UAVs, Elektrojets und vielem mehr bestimmen werden.

Sehen Sie sich dieses Video an, um zu erfahren, warum die Interessenvertreter von Schübeler der Meinung sind, dass die Fusion mit Microdrones dem Unternehmen mehr Raum, mehr Tools und mehr Möglichkeiten eröffnet.

Die EDF Jet Jam hatten wir uns rot im Kalender angestrichen, denn die Begeisterung für das Event nach unseren letzten zwei Teilnahmen wirkte nachhaltig. Auch andere der insgesamt etwa 50 Piloten nahmen weite Anreisen auf sich. Das Fluggelände der „Aeromodelers of Southern Indiana“ nahe New Albany (Bundesstaat Indiana) bot die perfekte Kulisse und dazu noch fantastisches Wetter.

Wir flogen mit einer Viper Jet von Taft Hobby angetrieben durch unseren DS-51-AXI HDS und dem HET 700-68-1680 an 8S sowie einer F-4 Phantom von LX angetrieben mit zwei unserer DS-30-AXI HDS und dem HET 2W23 an 5S. Mike Warren absolvierte seinen Erstflug mit seiner A-10 von CGRC Jets, in dem er zwei unserer DS-68-AXI HDS (110mm) implementiert hat. Damit gewann er auch den „Pilot’s Choice Award“, bei dem alle teilnehmenden Piloten über den Sieger abstimmen. Glücklicher Gewinner des diesjährigen Hauptpreises war Dave Grife; er bekommt einen DS-86-AXI HDS mit einem Motor seiner Wahl. Tony Venezia und Mark Feist, die Gewinner der letzten beiden Jahre, fliegen ihre Antriebe zuverlässig in einer Mini Avanti S von SebArt und einer Viper von Tomahawk Design.

Das Modellspektrum reichte insgesamt von Schaumjets mit 69mm Impeller bis zu zweistrahligen Airlinern mit 120mm Impellern. Der Veranstalter und begeisterte Modellflieger Bob Belluomini absolvierte den Erstflug seiner L-39 von Jet Teng mit DS-86-AXI HDS und dem Tenshock X-501 5, 5Y.

An Ihn und seine Frau Mary Kay möchten wir bei dieser Gelegenheit ein großes Dankeschön für die tolle Organisation des Events richten. Zudem haben wir uns sehr über den „Furthest Travel Award“ gefreut. Auch ein großes Dankeschön an Blake Neumann uns seinem Team für die Koordination auf dem Flugfeld!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok